Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Hanfproteine – die wertvolle Eiweißquelle

HanfproteineIn Hanf Proteinpulver steckt eine ganze Menge an wertvollen Inhaltsstoffen. Das Eiweißpulver ist so reich an Nährstoffen, dass es theoretisch möglich wäre, sich über Wochen und Monate nur von Hanfprotein zu ernähren. Dabei würde es Ihnen nicht an Nährstoffen fehlen. Dies lässt sich begründen mit dem auf den Menschen optimal ausgerichteten Aminosäureprofil. Weiterhin besitzt Hanfprotein zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe. Wenn Sie Hanfprotein kaufen, halten Sie ein ganz besonderes Produkt in Händen, denn das Vorkommen aller 23 Aminosäuren ist allein dieser Eiweißquelle eigen. In einem Hanfprotein Test wird auf die Anwendung und Dosierung des Proteins näher eingegangen und Sie erfahren, wie Hanfprotein für den Muskelaufbau eingesetzt wird, wie Sie mit Hanfprotein abnehmen und sich bei Sport und Fitness mit Hanfprotein gesund und ausgewogen ernähren.

Hanfprotein Test 2018

Ergebnisse 1 - 8 von 8

sortieren nach:

Raster Liste

Die Power steckt im Samen

HanfproteineWir Menschen kommen ohne Proteine nicht aus. Im menschlichen Körper sind mindestens 15% Proteine anzutreffen. Einen ähnlichen Proteingehalt besitzt auch der Hanfsamen. Da alle Aminosäuren enthalten sind, die der menschliche Körper nicht selbst herstellen kann, ist die Hanfsamen Einnahme durchaus empfehlenswert. Ein wertvolles Nahrungsergänzungsmittel mit einem breiten Wirkungskreis ist mit Hanfprotein gefunden. Das optimal auf den menschlichen Körper ausgerichtete Aminosäurenprofil und die sehr gute Bioverfügbarkeit der Inhaltsstoffe überzeugen in einem Hanfprotein Test durchweg.

Die Inhaltsstoffe im Einzelnen

Die Hanfprotein Wirkung basiert auf zwei Inhaltsstoffen. Die hohe Bioverfügbarkeit verdanken wir den Proteintypen Globulin und Albumin.

Globulin

Globuline umfassen den dritthöchsten Proteinanteil im menschlichen Körper. Etwa 30% aller Proteine machen Globuline aus. Diese fungieren als Antiköper und halten Giftstoffe und Fremdkörper davon ab, in den Körper einzudringen. Die Hanfprotein Erfahrungen machen immer wieder die Ähnlichkeit zum Aminosäureprofil des Menschen deutlich. Globuline bilden fleißig Antikörper im menschlichen Körper und kommen auch vermehrt im Blutplasma vor.

Albumin

Das Protein Albumin weist eine Ähnlichkeit zum Hühnereiweiß auf. Albumin kann leicht verdaut werden, ist wasserlöslich und besitzt einen hohen Schwefelgehalt. Besonders von Interesse ist Albumin für Allergiker, denn im Gegensatz zum Hühnerei, ist dieses Protein pflanzlichen Ursprungs.

Mikronährstoffe sorgen für Power

Das Protein aus Hanfsamen ist besonders reich an Mikronährstoffen. Ein Mineralstoffmangel kann sich im Körper in vielerlei Hinsicht bemerkbar machen. Blutarmut, eine Anfälligkeit für Entzündungen oder Haarausfall und brüchige Nägel sind nur einige Beispiele.

Eine besonders Rolle spielen hierbei:

Nährstoffe Hinweise
Eisen wichtig für den Sauerstofftransport im Blut
Magnesium wichtig für gesunde Knochen und ein intakten Immunsystem
Zink spendet Energie und sorgt für gesunde Haut und kräftiges Haar

Aminosäuren in Hochform

Das Aminosäurenprofil von Hanfprotein ist einzigartig in seiner Zusammensetzung. Alle Aminosäuren, welche der Mensch benötigt und nicht selbst produzieren kann, sind vorhanden. Darauf baut das breit gefächerte Anwendungsgebiet von Hanfprotein auf. Nicht allein für den Muskelaufbau ist dieses Eiweiß ideal, Hanfprotein liefert Energie und unterstützt eine Vielzahl an Körperfunktionen.

Welche Aminosäuren sind enthalten?

Folgende Aminosäuren kommen in Hanfprotein vor. Die Angaben beziehen sich auf eine Proteinmenge von 100 Gramm.

  • Glutaminsäure 16 Gramm
  • Arginin 11 Gramm
  • Asparaginsäure 10 Gramm
  • Leucin 5 Gramm
  • Serin 5 Gramm
  • Glycin 4 Gramm
  • Alanin 4 Gramm

Weiterhin sind in geringeren Anteilen

  • Cystein
  • Histidin
  • Isoleucin
  • Lysin
  • Theoronin
  • Tyrosin oder
  • Valin

enthalten.

Diese optimale Zusammensetzung der einzelnen Aminosäuren sorgt für die hohe biologische Wertigkeit von Hanfprotein. Die biologische Wertigkeit steht für die Effizienz, mit der das Eiweiß aufgenommen und im Körper verwertet werden kann.

Für wen ist Hanfprotein geeignet?

Hanfprotein ist prinzipiell für jeden, der sich gesund ernähren möchte geeignet. Ein Shake liefert wertvolle Spurenelemente, Mineral- und Ballaststoffe. Als Nahrungsergänzungsmittel ist Hanfprotein Pulver vielseitig einsetzbar und leicht verdaulich. Hanfprotein Tabletten oder Hanfprotein Kapseln liefern das wertvolle Eiweiß in ernährungswissenschaftlich empfehlenswerten Dosen und sind ideal für Kraftsportler, welche einen erhöhten Eiweißbedarf besitzen oder auch im Rahmen von Diäten, wenn es zu einem Mangel an Vitalstoffen kommt. Die Nährwerte sorgen für ein gutes Sättigungsgefühl und Hanfprotein Pulver lässt sich als Basis für ein leckeres Shake Rezept verwenden. Da sich das Pulver auch zum Backen eignet, lassen sich auch Kuchen und Süßspeisen selber herstellen.

Hanfprotein und seine Wirkung

In einem Hanfprotein Test wird vermehrt auf die Wirkung von Hanf Proteinpulver hingewiesen. Bestes Hanfprotein kann den gesunden Muskelaufbau fördern. Ungesund ist das Protein auch bei regelmäßigem Verzehr nicht. Im Gegensatz zu Whey Protein ist Hanfprotein leichter verdaulich und stellt dabei keine Belastung für den Organismus dar.

Übrigens: Die Hanfprotein Wirkung kann auch zu einer Senkung des Cholesterinspiegels beitragen. Ebenso kann die Hanfprotein Einnahme das Gehirn schützen und das Herz-Kreislauf-System entlasten.

Wer mit Hanfprotein abnehmen möchte, kann die Einnahme in seinen Diätplan einbinden. Der recht hohe Ballaststoffanteil wird ein anhaltendes Sättigungsgefühl herbeiführen. Dies verhindert Heißhungerattacken und somit kann mit Hilfe von Hanfprotein Abnehmen zum Erfolg führen.

Vielseitig in der Verwendung

Hanfprotein in Pulverform kann für die Herstellung von Milchgetränken, Smoothie oder herzhaften und süßen Backideen Verwendung finden. Auch Pizzateig oder Quiche lassen sich damit zubereiten. Das Pulver kann auch Joghurt oder Müsli untergemischt werden und damit einen energiereichen und gesunden Start in den Tag liefern.

Wie sollte Hanfprotein dosiert werden?

Wie viel pro Tag an Hanfprotein empfohlen werden kann, ist auch davon abhängig, ob das Eiweiß von Kraftsportlern mit einem erhöhten Eiweißbedarf eingenommen wird oder lediglich als Nahrungsergänzungsmittel oder im Rahmen von Diäten genutzt werden soll. Wer sich bereits besonders eiweißreich ernährt, wird weniger Hanfprotein benötigen, als jemand der weitgehend auf Eiweiß verzichtet. Hierbei ist es ratsam, den individuellen Eiweißgehalt pro Tag anhand einer Ernährungsdatenbank zu bereichen und dem entsprechend individuell zu dosieren. Pro Tag sollten maximal etwa 50 Gramm Hanfprotein eingenommen werden. Diese Ration lässt sich auf zwei Portionen verteilen.

Hat Hanfprotein Nebenwirkungen?

Da es sich um eine rein pflanzliche Proteinquelle handelt, ist Hanfprotein in der Regel nicht schädlich oder gar ungesund. Von einer Allergie bleibt man verschont, da es sich um eine milchfreie Eiweißquelle handelt. Zu einem Problem bei übermäßigem Verzehr kann der hohe Ballaststoffanteil beitragen. Dieser kann den Verdauungstrakt belasten und zu Blähungen oder Verstopfungen führen. In der Schwangerschaft sollte Hanfprotein sparsam dosiert werden, um den Organismus nicht zusätzlich zu belasten.

Marken

Marke Hinweise
Veganz Veganz ist ein recht preisgünstiges dm Hanfprotein, welches einen Proteinanteil von 46% besitzt. Sie erhalten ein dm Hanfprotein in Bio-Qualität, welches für die Herstellung von Shakes oder Smoothies genutzt werden kann. Auch als Backzutat ist Veganz Hanfpulver schon allein wegen des leicht nussigen Geschmacks eine gute Wahl.
Alnatura Alnatura bietet ebenfalls ein Hanfpulver in Bio-Qualität an. Das Präparat kommt ohne künstliche Zusätze aus, ist laktosefrei, frei von Gluten und fein gemahlen.
Provital Ein hochwertiges Produkt liefert auch Provital. Der Eiweißanteil dieses Hanfpulvers liegt bei etwa 50%. Enthalten sind alle essentiellen Aminosäuren, Eisen, Magnesium, Natrium, Kalium und die Vitamine der B-Gruppe.

Vor- und Nachteile von Hanfprotein

  • Hanfproteine sind ideal für Allergiker, da es sich um ein rein pflanzliches Produkt handelt, das zudem glutenfrei ist.
  • Die biologische Wertigkeit von Hanfproteinen liegt im Vergleich zu ähnlichen Produkten relativ hoch.
  • Hanfproteine enthalten alle essenziellen Aminosäuren und das Protein ist leicht verdaulich.
  • Der relativ hohe Anteil an Ballaststoffen kann beim Verzehr von zu großen Mengen zu Verdauungsstörungen führen.

Hanfproteine – Eiweiß in Bestform

Alle essentiellen Aminosäuren in einem Produkt vereint, danach muss man lange suchen. Ein Shake mit Hanfprotein Pulver kann diesen Powercocktail liefern. Hanfprotein Rezepte können sehr vielseitig ausfallen und zu einer abwechslungsreichen täglichen Ernährung beitragen. Wer einmal auf dem Geschmack gekommen ist, wird Hanfpulver kaufen, um sich mit wertvollen Eiweiß, Mineralstoffen und Vitaminen zu versorgen. Hanfprotein für Muskelaufbau und beim Abnehmen ist ebenso wertvoll, wie Hanfprotein Kapseln und Hanfprotein Tabletten die allgemeine Fitness und Konstitution verbessern können. Dabei ist Rossmann Hanfprotein eine preislich attraktive Wahl und in einem Hanfprotein Test werden die Vorzüge dieses hochwertigen Eiweißes deutlich. Im Shop günstig bestellt, ist Hanfprotein eine zuverlässige Eiweißquelle mit einem einzigartigen Potential für Fitness und Gesundheit.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (43 Bewertungen, Durchschnitt: 4,42 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen