Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Molkenproteine – gesundes Eiweiß aus der Molke

Molkenproteine EiweißpulverMöchte ein Sportler oder Anwender seinen Muskelaufbau unterstützen und gleichzeitig erfolgreicher Abnehmen, gelten Protein- und Eiweißshakes hierfür schon lange als wichtige Begleiter in der alltäglichen Ernährung. Die Nahrungsergänzungsmittel, auch Supplements genannt, sollen nämlich dem Körper das bieten, was wir durch die herkömmliche Ernährung kaum ausreichend aufnehmen können. Als eines der beliebtesten Eiweiße gilt dabei das Molkenprotein, das bei der Herstellung von Milchprodukten wie Käse oder auch Quark entsteht und gewonnen werden kann. Doch was macht das Molkenprotein so gesund und in welcher Form wird es von Sportlern eingesetzt? Wir verraten Ihnen nachfolgend alles, was Sie rund um das Thema wissen sollten.

Molkenprotein Test 2018

Ergebnisse 1 - 48 von 64

sortieren nach:

Raster Liste

48 | 96 | 144 Ergebnisse pro Seite

Das hochwertigste Eiweiß überhaupt

Molkenproteine EiweißpulverDas Molkenprotein, das aus Molke gewonnen und nicht selten auch als Whey Protein bezeichnet wird, gilt als hochwertige Eiweiß-Sorte. Das liegt daran, dass es die meisten essenziellen Aminosäuren enthält (welche für den Muskelaufbau durch Zellteilung absolut notwendig sind). Je mehr essenzielle Aminosäuren in einem Protein zu finden sind, desto hochwertiger ist dieses in den Augen von Ernährungswissenschaftlern und Sportler, denn: Eine kleine Menge des Proteins reicht dann schon aus, um dem Muskel beim Wachsen zu helfen.

Die Effizienz eines Proteins und auch der Molkenproteine wird mit der biologischen Wertigkeit bezeichnet. Hierbei handelt es sich um das Zellwachstum des Muskels, das mit Hilfe einer festgelegten Menge des Proteins erreicht wird. Der Bewertung nach ist die biologische Wertigkeit von Molkenprotein oder Whey Protein bei 104, was unter den Proteinen als besonders hoch gilt. Molkenprotein ist also besonders effizient und hilfreich, was den Muskelaufbau angeht – weshalb es dem Molkenprotein Test nach auch von Leistungssportlern und Sportlern mit dem Ziel des Muskelaufbaus angewendet wird.

Tipp Hinweise
Welche Lebensmittel liefern das hochwertige Whey Molkenprotein? Auf die Frage „Wo enthalten?“, kann man gleich mehrere Antworten liefern – denn das Protein aus der Molke, das so viele Vorteile mit sich bringt, ist nach dem Molkenprotein Test in vielen Lebensmitteln enthalten und kann so auch auf natürlichem Wege eingenommen werden, ohne dass man Molkenproteinkonzentrat, Molkenprotein Isolat oder Molkenprotein Hydrolysat zu sich nehmen muss. Doch welche Lebensmittel liefern nun ganz natürliches Molkenprotein?

Einen hohen Anteil an Whey Molkenprotein bietet Käse, da es sich hierbei um ein eiweißhaltiges Lebensmittel als Whey Protein Quelle handelt. Besonders hoch ist die Konzentration dabei in Ricotta, einer Frischkäse-Sorte – daher wird Sportlern auch empfohlen, diesen Käse für sich zu nutzen. Da Molke natürlich auch in Milch enthalten ist, handelt es sich nach dem Molkenprotein Test bei Milch ebenfalls um einen guten Lieferanten für das Whey Protein. Da bei vielen Nutzern aber eine Unverträglichkeit gegenüber Milch besteht, können bei der Einnahme Nebenwirkungen auftreten – möchte man diese Nebenwirkungen und eine Unverträglichkeit vermeiden, ist die Einnahme des Pulvers als Nahrungsmittel allerdings besser geeignet. Enthalten ist das Whey Molkenprotein aber auch in Joghurt.

In welcher Form gibt es das Molkenprotein für Muskelaufbau zu kaufen? Durch verschiedenste Verfahren wird das Molkenprotein zu sehr reinen Pulvern oder Kapseln verarbeitet, die nahezu keine anderen Kalorienquellen wie Zucker mehr enthalten. Die drei verschiedenen Qualitätsstufen werden dabei als Molkenproteinkonzentrat bezeichnet, Molkenprotein Isolat und Molkenprotein Hydrolysat. Sie können reines Molkenprotein der Erfahrung nach also als Molkenproteinpulver kaufen, aber auch als Kapseln oder bereits fertigen Molkeprotein Shake. Ob Laktosefrei für alle, die intolerant gegenüber Laktose sind, gibt es ebenfalls das richtige Molkenproteinkonzentrat.
Wie sinnvoll ist die Einnahme der künstlichen Molkenprotein Produkte? Wer Molkenproteinpulver kaufen möchte, fragt sich oft, inwiefern natürliches Molkenprotein wo enthalten ist, und ob die Einnahme von so manchem Nahrungsmittel nicht doch zum Muskelaufbau ausreicht. Schließlich sind Milkenprotein Produkte der Supplement-Industrie nicht unbedingt als günstig anzusehen, vor allem, wenn diese regelmäßig eingenommen werden sollen. Generell ist dazu zu sagen, dass das Molkenprotein für Muskelaufbau und Glückshormon-Ausschüttung in einigen Lebensmitteln enthalten ist, die man alltäglich zu sich nimmt – und daher eine Supplementierung eigentlich gar nicht notwendig wäre. Jedoch ist es auch so, dass einige Lebensmittel, die Molkenproteine natürlich enthalten, oft auch als ungesund gelten, da diese viel Fett oder Zucker enthalten. Auch deren Kalorienmenge gilt für so manchen Anwender als ungesund, gerade wenn man eigentlich lieber Fett abnehmen und Muskeln aufbauen möchte. Da die Einnahme dieser Lebensmittel daher beschränkter erfolgen sollte, ist die Supplementierung durch das gewonnene Molkenproteinpulver oder Kapseln sinnvoll – dieses wurde nämlich so hergestellt, dass zusätzliche Kalorien durch Zucker und Fette so gering wie möglich gehalten werden.

Welche Hersteller bieten ein bestes Molkenproteine Supplement an?

Ob Molkenproteinpulver, Shakes oder Kapseln als Supplemente – es gibt einige Hersteller, die sich auf das hochwertige Molkenprotein spezialisiert haben und dieses in verschiedenen Formen und Geschmacksrichtungen anbieten. Nach dem Molkenprotein Test erhalten Sie neutral schmeckendes oder mit Geschmacksrichtungen versehene Versionen bei Herstellern wie diesen:

  • Layenberger (bekannt für das Your Whey Molkeinprotein 4 Sport Vanille)
  • ESN
  • Organic Daisy
  • GoNutrition
  • Frey Nutrition

Ob Sojaprotein oder Molkeprotein und Bio Varianten – in so manchem Shop sind die Supplements nicht nur als neutral schmeckende Ausführung erhältlich, sondern nach dem Molkeprotein Test auch in verschiedenen Geschmacksrichtungen wie:

So manche Variante ist übrigens schon ab 20 Euro günstig in Pulverform zu haben, sodass man kein allzu großes Budget aufbringen muss, um dem Muskelaufbau beizuhelfen. Ob das Rossmann Molkenprotein oder dm Molkenprotein – die Whey Proteine in Pulverform erhält man in nahezu jedem Drogeriemarkt. Wer aber kein dm Molkenprotein oder Rossmann Molkenprotein kaufen möchte, kann dieses auch bequem online bestellen oder im Fachmarkt für Sport-Supplemente erwerben. Zudem werden manche Varianten auch von Fitnessstudios vor Ort angeboten.

Vor- und Nachteile von Molkenprotein Eiweißpulver

  • Molkenprotein gelang in sehr kurzer Zeit in die Muskelzellen, da es vom Darm schnell absorbiert und weitertransportiert werden kann – daher stammt auch die Bezeichnung anaboles Protein
  • freie Radikale, die für die Zellalterung sorgen, werden von Antioxidantien bekämpft, zu denen auch das Eiweiß Glutathion zählt – Molkenproteine können die Konzentration dieses Eiweißes im Blut erhöhen
  • Molkenprotein hilft dabei, die Produktion des Glückshormons Serotonin zu steigern, welches für Ausgeglichenheit und einen guten Schlaf, aber auch bessere Leistungen sorgt.
  • enthält als Eiweißpulver Kalorien, die bei nicht ausreichendem Training für eine Gewichtszunahme sorgen könnten
  • kann mitunter teuer erscheinen

Wie werden Molkenproteine eingenommen?

Wenn Sie Molkenproteine in Kapselform kaufen, können Sie diese ganz bequem wie jede andere Art von Pille oder Tablette zusammen mit etwas Saft oder Wasser schlucken (wobei Wasser natürlich besser ist, da Saft meist auch Zucker enthält) – eine besondere Zubereitung wird hierbei also nicht notwendig sein. Erwirbt man die Molkenproteine allerdings in der beliebten Pulverform, kann man dieses unterschiedlich anwenden. Eine Möglichkeit ist es, das Pulver als eine Art Shake anzurühren – mit Wasser beispielsweise. Hierbei erhält man den Vorteil, den Geschmack selbst bestimmen zu können, zum Beispiel durch die Zugabe von anderen Eiweißpulvern. Auch ein Smoothie aus Früchten oder Gemüse lässt sich ganz einfach mit dem Whey Protein anreichern, wenn man aus dem Ganzen eine Zwischenmahlzeit machen möchte. Die meisten Molkenproteinpulver lassen sich allerdings ganz einfach mit einer bestimmten Menge Wasser anrühren und trinkend verzehren, sodass keine Zugabe von anderen Zutaten nötig ist und man eine schnelle Molkenproteinzufuhr für zwischendurch erhält.

Unser Tipp: Viele Experten empfehlen die Einnahme von Molkenproteinen übrigens schon am frühen Morgen nach dem Aufstehen, da man so tagsüber von der positiven Wirkung auf die Glückshormonproduktion profitieren kann. Aber auch beim Training wird das Molkenprotein direkt zu den Muskelzellen weitertransportiert, sodass die Effekte besonders schnell sichtbar gemacht werden. Eine mehrmalige Einnahme am Tag ist übrigens wegen der Effizienz des Proteins nicht notwendig.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (24 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen