Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Protein Chips – damit der Snack zwischendurch kein schlechtes Gewissen verursacht

Protein ChipsAls Sportler achtet man meist genau auf seine Ernährung. Gesättigte Fettsäuren gelten genauso wie Einfachzucker als ungesund und sollten nur in geringen Maßen verzehrt werden. Deutlich gesünder sind hingegen Proteine, ungesättigte Fettsäuren und langkettige Kohlenhydrate. Ähnlich sieht die Ernährung auch aus, wenn man eine Diät verfolgt. Trotzdem hat man natürlich hin und wieder Lust auf kleine Snacks, die man beispielsweise beim DVD-Abend knabbert. Sehr gut eignen sich für diesen Zweck sogenannte Protein Chips, die zum Großteil aus Eiweiß bestehen. Ob diese Snacks tatsächlich mit den beliebten Kartoffelchips und Erdnussflips mithalten können, verrät ein Protein Chips Test .

Protein Chips Test 2018

Protein Chips bestehen hauptsächlich aus Eiweiß

Protein ChipsWer sich Protein Chips kaufen möchte, aber bisher keine Erfahrungen mit den Produkten hat, wünscht sich wahrscheinlich zunächst ein paar Informationen zu den Knabbereien. Der Hauptbestandteil von Protein Chips sind Eiweiße, die meist aus Kuhmilch oder Molke gewonnen werden. Der Vorteil gegenüber Kartoffelchips besteht darin, dass Protein Chips weitaus weniger Fett und Kohlenhydrate besitzen.

Protein Chips sind zwar noch nicht allzu lange auf dem Markt erhältlich, dennoch haben sich schon mehrere Hersteller mit den eiweißreichen Snacks beschäftigt. Folgende Marken sind besonders bekannt:

  • Protein Chips Quest
  • Got7 Protein Chips
  • Protein Chips Novo Easy
  • Protein Chips von MyProtein
  • Protein Chips Zec

Protein Chips aus Soja-Eiweiß sind vegan: Wie bei vielen anderen Protein-Produkten ist auch bei zahlreichen Protein Chips der Hauptbestandteil Whey-Protein (Molkenprotein). Allerdings gibt es auch einige Varianten, die vegan sind. Diese Chips basieren auf Soja-Proteinen, sodass es sich um einen rein pflanzlichen Snack handelt.

Folgende Tabelle zeigt die durchschnittlichen Werte von verschiedenen Knabbereien:

Snack Kalorien pro 100g Kohlenhydrate pro 100g Fett pro 100g
Kartoffelchips Über 500 kcal 40g Zwischen 40 und 50g
Erdnussflips Über 500 kcal 40g Über 30g
Gesalzene und geröstete Erdnüsse Über 550 kcal 10g 50g
Protein Chips Zwischen 200 und 300 kcal Zwischen 10 und 20g Weniger als 10g

Besonders beim Fett- und Kohlenhydratgehalt zeigt sich, dass Protein Chips gesünder sind als andere Snacks, die man gerne vor dem Fernseher knabbert.

Eignen sich Protein Chips für den Muskelaufbau?

Obwohl sich Protein Chips aufgrund der niedrigen Fett- und Kohlenhydrat-Werte erstklassig für eine Low-Carb-Diät zum Abnehmen eignen, interessieren sich auch viele Sportler für das Produkt. Denn Protein Chips enthalten eine große Menge an Eiweiß, das für den Muskelaufbau eine wichtige Rolle spielt. So beträgt der Eiweißgehalt von Got7 Protein Chips oder von Protein Chips Quest gut 50g Eiweiß. Entscheidet man sich für High-Protein Chips beträgt der Anteil sogar bis zu 70g. Trotzdem unterstützen Protein Chips nur bedingt den Muskelaufbau. Denn wer das Muskelwachstum fördern möchte, muss nicht nur auf ausreichend Eiweiß in der Ernährung achten. Zusätzliche Aminosäuren wie BCAA, L-Arginin oder Creatin sind ebenso wichtig, damit die Muskeln erfolgreich anwachsen. Nur wenn sich diese Aminosäuren in der Zutatenliste finden, lohnt es sich, die Protein Chips vor dem Training oder nach dem Training zu verzehren. Als Snack für zwischendurch eignen sich die Chips jedoch sehr gut.

Für fast jeden Geschmack ist eine passende Chips-Sorte erhältlich

Sieht man sich bei Kaufland, Rewe oder Edeka die Auswahl an verschiedenen Kartoffelchips an, ist in der Regel für jeden Geschmack ein passendes Produkt zu finden. Besonders beliebt sind die Sorten Paprika, Sour Cream, Salz oder Barbecue. Eine ähnliche Auswahl erwartet einen, wenn man sich für Protein Chips von Got7 oder einer anderen Marke interessiert. Neben Protein Chips Paprika sind ebenso Whey Protein Chips mit Sour-Cream-Geschmack, würzigem Barbecue-Aroma oder scharfem Chili-Gewürz erhältlich. Diese findet man zwar nicht unbedingt bei Discountern wie Aldi oder Lidl, allerdings erwartet einem in einem Online-Shop für Sport-Nahrung eine relativ große Auswahl.

Eiweiß-Chips selber machen: Wer sich weder für Protein Chips Paprika noch für Bio Protein Chips Sour Cream begeistern kann, der kann Eiweiß-Chips auch einfach selbst herstellen. Man benötigt lediglich ein geeignetes Protein Chips Rezept aus dem Internet, die notwendigen Zutaten sowie passende Gewürze. So lassen sich beispielsweise Protein Chips ohne Zucker mit Salz-Pfeffer-Geschmack zaubern oder man entscheidet sich für aromatische Kräuter, die den Chips einen ganz eigenen Geschmack verleihen.

Mögliche Nebenwirkungen bei einem übermäßigen Verzehr

Chips sind ein kleiner Snack, der hin und wieder erlaubt ist. Genauso wie bei Kartoffelchips sollte man es allerdings auch bei Protein Chips mit der Menge nicht übertreiben. Isst man täglich mehrere 100 Gramm Protein Chips, kann dies zu Nierenschäden führen. Weiterhin sollte man bei einer Milchunverträglichkeit darauf achten, dass die Protein Chips aus pflanzlichen Eiweißen hergestellt werden. Ansonsten können die Chips schädlich für den Organismus sein, indem sie Übelkeit, Magenschmerzen oder Durchfall verursachen. Liegt eine solche Lebensmittelunverträglichkeit jedoch nicht vor, gelten Protein Chips als sehr gesund und werden gerade im Fitness-Bereich als proteinreicher Snack für zwischendurch geschätzt.

Welche Protein-Chips kaufen? Testberichte, Tipps und Ratgeber machen die Kaufentscheidung einfacher

Wer im Internet nach Protein Chips ohne Zucker sucht, der wird mit einer reichhaltigen Produktvielfalt belohnt. Neben den bekannten Protein Chips von Got7 sind im Netz viele weitere Eiweiß-Chips wie Protein Chips Eagle Supps oder High Protein Chips von Supplifiy erhältlich. Doch wann empfiehlt sich welches Produkt? Konnte man bislang noch keine Erfahrung mit Protein Chips sammeln, liefert ein Protein Chips Test vor dem Kauf die wichtigsten Infos. Bei einem unabhängigen Protein Chips Vergleich werden nicht nur herkömmliche Kartoffelchips mit Protein Chips verglichen. Gleichzeitig werden die Marken von Protein Chips untereinander verglichen, sodass man dank eines Testberichts genau weiß, welche Vorteile Protein Chips MyProtein besitzen und in welchem Bereich Got7 Protein Chips punkten können. Ganz gleich welche Protein Chips bei dm, Rossmann oder online im Einkaufwagen landen, folgende Vorteile gelten für alle Marken:

  • Niedriger Fett- und Kohlenhydratgehalt
  • Hoher Eiweißgehalt
  • Vegane Produkte verfügbar
  • In verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich
  • Kaum Nebenwirkungen zu befürchten

Trotzdem zeigt ein Protein Chips Test auch die Nachteile des Snacks auf:

  • Der Eiweißgeschmack ist bei einigen Produkten sehr dominant
  • Protein-Chips kosten mehr als herkömmliche Kartoffelchips

Egal ob man die ausgesuchten Protein Chips bei dm kauft oder sich im Internet nach dem Protein Chips-Testsieger umsieht – der Preisvergleich zeigt, dass Kartoffelchips deutlich günstiger sind. Selbst wenn man sich nicht für den Protein Chips-Testsieger entscheidet, sind die Preise immer noch relativ hoch. Die Erfahrung hat jedoch gezeigt, dass man mit Kartoffelchips nur bedingt Geld spart, selbst wenn man diese im Discounter vor Ort günstig kaufen kann. Wer sich auf Dauer für die ungesunden Chips entscheidet, der schadet seiner Gesundheit, der wird zunehmen, seine Cholesterin-Werte verschlechtern und insgesamt ungesünder leben. Besser ist es dagegen, der professionellen Bewertung von Ernährungsexperten zu vertrauen und bei dm oder anderen Anbietern Protein Chips statt Kartoffelchips zu snacken.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (23 Bewertungen, Durchschnitt: 4,74 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen