Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

L-Arginin – für mehr Muskelkraft und eine höhere Leistungsfähigkeit

L-ArgininL-Arginin ist eine semi-essentielle Aminosäure, die der Körper nur in einer relativ geringen Menge selbst herstellen kann. Doch gerade wenn man intensiv trainiert und Krafttraining betreibt, um das Muskelwachstum zu fördern, benötigt der Organismus ausreichend L-Arginin. Hersteller von Sportnahrung extrahieren die Aminosäure deswegen aus Fleisch und Nüssen oder stellen sie synthetisch her, um sie als Supplement zum Muskelaufbau anbieten zu können. Ist man sich unsicher, wann L-Arginin-Pulver das Training unterstützt, wie es sich auf die Potenz auswirkt und welcher Hersteller die beste Dosierung anbietet, sollte man vor dem Kauf einen L-Arginin Test zurate ziehen.

L-Arginin Test 2018

Was ist L-Arginin und woher stammt es?

L-ArgininBei L-Arginin, das häufig auch nur kurz als Arginin bezeichnet wird, handelt es sich um eine semi-essentielle Aminosäure. Das bedeutet, dass sie der Körper nicht nur selbst herstellen kann, die proteinogene Aminosäure kann ebenso über die Nahrung aufgenommen werden. L-Arginin ist

  • sowohl in Fleisch als auch in diversen
  • Nüssen und
  • Hülsenfrüchten

enthalten. Gerade unter Stress oder im Falle einer Krankheit kann der Körper oftmals nicht mehr ausreichend L-Arginin herstellen. Darüber hinaus unterstützt die Einnahme von L-Arginin Muskelaufbau und Leistungsstärke von Sportlern.

Folgende Tabelle zeigt, für welche Einsatzgebiete sich L-Arginin-Kapseln oder L-Arginin Pulver anbietet und wie hoch die L-Arginin-Dosierung ausfallen sollte:

Einsatzgebiet L-Arginin-Dosierung Zusätzliche Infos
Muskelaufbau Je nach Körpergröße und Gewicht zwischen 2.000 und 5000 mg täglich Die L-Arginin-Tabletten sollten mit anderen Aminosäuren wie BCAA kombiniert werden.
Arteriosklerose Je nach Ausprägung der Krankheit zwischen 3.000 und 5.000 mg täglich In Studien konnte man nachweisen, dass die regelmäßige L-Arginin-Einnahme den Blutdruck der Patienten senken konnte.
Tinnitus Etwa 3.000 mg täglich
Potenzsteigerung/Erektile Dysfunktion Mindestens 3.000 mg täglich L-Arginin und Pinienrindenextrakt versprechen bessere Ergebnisse
Stärkung des Haares/Haarausfall Etwa 500 mg täglich Die L-Arginin-Kapseln sollten mit weiteren Nährstoffen für die Haare kombiniert werden

L-Arginin stimuliert die Sekretion von Insulin: Ein weiteres Einsatzgebiet von L-Arginin stellt die Krankheit Diabetes mellitus dar. In verschiedenen Untersuchungen konnte man nachweisen, dass die Einnahme der Aminosäuren die Ausschüttung von Insulin unterstützte, sodass Diabetes-Patienten davon profitierten. Die Dosierung sollte jedoch mit dem behandelnden Arzt besprochen werden.

Beliebter Einsatz von L-Arginin: Muskelaufbau und Leistungssteigerung

Im Sportbereich ist L-Arginin als Supplement bekannt, das den Muskelaufbau unterstützt. Die Aminosäure sorgt dafür, dass die Freisetzung von Wachstumshormonen angeregt wird. Diese Hormone sorgen dafür, dass die Muskeln schneller an Masse gewinnen, was gerade im Krafttraining und Bodybuilding erwünscht ist. Die Aminosäure wird sowohl zu L-Arginin-Pulver als auch zu L-Arginin-Tabletten oder Kapseln verarbeitet. Wichtig ist allerdings, dass die Aminosäuren mit anderen Nährstoffen kombiniert werden. L-Arginin-Citrullin-Kapseln unterstützen den Körper besser als reines L-Arginin. Die bekanntesten Hersteller von L-Arginin-Supplements sind:

Erhältlich sind L-Arginin-Produkte sowohl in der Apotheke als auch in Drogerien wie Rossmann oder dm vor Ort. Ebenso kann man L-Arginin hochdosiert, L-Arginin Base Pulver oder andere Produkte in einem Sportnahrungs-Online-Shop bestellen. Wer die Produkte besonders günstig bei Aldi oder Lidl kaufen möchte, der muss auf spezielle Verkaufsaktionen warten, denn im Standardsortiment sind im Normalfall keine L-Arginin-Präparate vertreten. Zusätzlich sollte man bei diesen Produkten besser verschiedene Testberichte lesen, um eine gute Qualität zu gewährleisten.

L-Arginin kaufen und Potenz fördern

Wer sich ein bisschen über die Aminosäure L-Arginin informiert und mehr über die Wirkungen erfahren möchte, stößt mit Sicherheit auch auf die Verbindung L-Arginin – Potenz. Tatsächlich vertrauen viele Männer bei einer erektilen Dysfunktion der Aminosäure. Nachdem verschiedene pflanzliche Extrakte keinen wirklichen Erfolg gebracht haben, konnten sie in Kombination mit L-Arginin die Potenz bei Männern deutlich steigern. So gelten heute folgende Kombinationen als wirksame Mittel gegen Potenzstörungen bei Männern:

  • L-Arginin – Maca
  • L-Arginin – Pinienrindenextrakt

Allerdings versprechen auch herkömmliche L-Arginin-Präparate eine Besserung der Potenzstörungen. Besonders beliebt sind beispielsweise L-Arginin-Citrullin-Kapseln, L-Arginin hochdosiert in Form eines Pulvers oder L-Arginin Base-Pulver. Während L-Arginin Potenz-Probleme von Männern lösen kann, sieht die L-Arginin-Wirkung bei Frauen etwas anders aus. Viele Frauen entscheiden sich für L-Arginin HCL oder die Mischung von L-Arginin, Maca und Soja, um Regelbeschwerden natürlich zu senken. Ebenso konnte eine positive L-Arginin-Wirkung bei Frauen festgestellt werden, die unter PMS-Beschwerden wie Kopfschmerzen oder Stimmungsschwankungen leiden. Wirkungen, die die Fruchtbarkeit oder direkt das Sperma des Mannes betreffen, sind nicht bekannt.

Kann man L-Arginin bedenkenlos einnehmen oder verursacht L-Arginin Nebenwirkungen?

Bei jedem Medikament und Nahrungsergänzungsmittel fragt man sich natürlich, ob das jeweilige Präparat wirklich nur für Vorteile sorgt. Kann man L-Arginin HCL sorgenfrei für den Muskelaufbau verwenden oder verursacht die Aminosäure L-Arginin Nebenwirkungen, von denen man besser wissen sollte? Wichtig ist, dass man auf die Dosierung achtet. Die tägliche Einnahme von über 15.000 mg gilt als schädlich und ungesund. Wer unter diesem Wert bleibt, profitiert allerdings oftmals von einem verbesserten Blutdruck und einem stärkeren Immunsystem. Allerdings kann es zu unerwünschten Wechsel- und Nebenwirkungen kommen, wenn man bereits Potenzmittel wie Viagra einnimmt. Möchte man in diesem Fall L-Arginin zusätzlich einnehmen, sollte das unbedingt mit dem Arzt besprochen werden. Gleiches gilt, wenn man unter Herpes leidet oder man rezeptpflichtige Medikamente einnimmt.

L-Arginin natürlich über die Nahrung aufnehmen: Gewichtszunahme ist kaum zu vermeiden

Da L-Arginin in einigen Lebensmitteln wie Nüssen und Fleisch enthalten ist, stellt sich natürlich die Frage, wieso man auf künstlich hergestellte L-Arginin-Booster oder andere Produkte zurückgreift, wenn die Aminosäure ebenso über die Ernährung aufgenommen werden kann. L-Arginin kommt hochdosiert jedoch nur in sehr fetthaltigen und kalorienreichen Lebensmitteln vor. Um für den gewünschten Muskelaufbau ausreichend L-Arginin aufzunehmen, müsste man vor dem Training oder nach dem Training kiloweise Nüsse oder Fleisch verzehren, sodass man unweigerlich zunehmen wird. Das ist jedoch weder gesund noch erwünscht, vielmehr wollen die meisten Frauen durch den Aufbau von Muskeln Fettgewebe verlieren und auf diese Weise gesund abnehmen.

L-Arginin Test informiert über Vor- und Nachteile der Aminosäuren

Wem für L-Arginin Erfahrungen fehlen, der wird mit den Begriffen „Alpha Ketoglutarat“ oder „L-Arginin L-Ornithin“ wahrscheinlich zunächst nichts anfangen können, sodass er sich erst einmal mit einem Ratgeber oder einem L-Arginin-Test auseinandersetzen sollte. Ein solcher Testbericht, wie ihn beispielsweise die Stiftung Warentest regelmäßig durchführt, informiert umfassend über die jeweiligen Produkte und zeigt klar die verschiedenen Vor- und Nachteile der Supplements auf.

Wer seine Ernährung mit L-Arginin bereichert, profitiert grundsätzlich von folgenden Vorteilen:

  • Schnellerer Muskelaufbau
  • Blutdruck verbessert sich oftmals
  • Als Potenzmittel bei Männern wirksam, Linderung von Regelbeschwerden bei Frauen
  • Einige Produkte enthalten zusätzliche Nährstoffe wie Vitamine oder Zink

Darüber hinaus gibt es allerdings selbst beim L-Arginin-Testsieger verschiedene Nachteile zu beobachten:

  • Bei der Einnahme anderer Potenzmittel sollte die Dosierung von L-Arginin unbedingt mit dem Arzt besprochen werden
  • Erfahrungen haben gezeigt, dass L-Arginin bei Herpes nur in Kombination mit L-Lysin eingenommen werden sollte

Ist man sich insgesamt noch unsicher, ob man L-Arginin kaufen sollte oder nicht, ist diese Gegenüberstellung von Vor- und Nachteilen sehr hilfreich. Wer jedoch konkrete Infos zu einem bestimmten Supplement sucht und bisher keine eigenen L-Arginin-Erfahrungen gemacht hat, der sollte sich nach einem professionellen L-Arginin-Vergleich umsehen. Hier bewerten Profis die Zusammensetzung der Inhaltsstoffe, die Verträglichkeit sowie das Preis-Leistungsverhältnis, um einen L-Arginin-Testsieger zu küren, der in allen Bereichen überzeugen kann. Mit ein bisschen Glück beinhaltet der Test nicht nur eine professionelle Bewertung, sondern ebenso Tipps, wie man die jeweiligen Supplements besonders günstig, beispielsweise durch einen Preisvergleich, kaufen kann.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (24 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen